Selecteer een pagina

Hier kommt Teil 2 meines Beitrags an der Blogparade von LizzisWelt: Meine persönliche Bucketlist. (Na ja, ein Auszug davon). Wenn du wissen willst, warum eine Bucketlist Spaß macht und dir bestimmt auch etwas bringt, lies meinen Teil 1.

Inspiriert mich mit neugierigen Fragen, fordert mich heraus, nehmt mir die Angst vorm Tandemfahren und fragt ab und zu neugierig nach, wie es läuft. Durch euer Interesse haben meine Ideen eine sehr gute Chance im und am Leben zu bleiben. Denn es hilft immer, Vorhaben vielen zu erzählen: Was einmal in der Welt ist, kann nicht mehr so leicht zurückgenommen werden.

Und vor Allem: Lasst euch inspirieren!

Meine Bucketlist – ein Auszug

Freundschaften

  • Langjährige Freund*innen im Ausland besuchen (Vancouver, Tokyo, Miyako, Kopenhagen, Haifa – prepare! UK – schon die Fähre gebucht)
  • Zwei enge Freundschaften in den Niederlanden aufbauen

Bewegung, Spaß, Grenzen erweitern

  • Rudern ausprobieren (bin dran)
  • 5000 Schritte pro Tag laufen (seit 2 Tagen Haken dran)
  • Mitschwimmerin mit Auto finden (und Schwimmen gehen 😉)
  • Tandem fahren – neuer Versuch

Erleben, Ausprobieren, Können

  • Einmal pro Monat etwas Neues tun/sehen/erleben
  • An Stimmworkshop teilnehmen (Tips welcome)
  • An Schreibworkshop teilnehmen (Tips welcome)
  • 4 x pro Monat ein neues Rezept ausprobieren
  • Endlich richtig guten Hefeteig können (in Arbeit)
  • Vor August 2019 nach Rotterdam mit Übernachtung
  • Bis Mitte 2020 nach Krakau
  • besser Niederländisch schreiben lernen – Unterstützung suchen

Sehheldin

  • Wirklich sichtbar werden! (dafür Vision, Ziele, Strategie erarbeiten)
  • Blogartikel aufnehmen als MP3
  • Etwas veröffentlichen (außerhalb von Social Media)

Tiefgehendes

  • Einen Lebensentwurf für ein Leben mit Seheinschränkung entwickeln – mutig und überraschend. (Als und mit der Sehheldin!)
  • Schritt 1: Wirklich und bis in die letzte Faser meines Herzens die Idee loslassen von einem “normalen” Leben ohne physische Einschränkung
  • Ehrenamt finden, was mir richtig was gibt

So, das wars erst mal. Zumindest das, was ich hier so offen ins Netz stellen möchte.

Und nun ihr: Was hat euch inspiriert? Oder seid ihr nun vollständig überzeugt, dass das Bucketlist-Zeugs nichts für euch ist?
Ich war ja auch skeptisch, sehr sogar. Machts einfach mal!

Neugierg, wie immer,

eure Anne aka Sehheldin

(Das Bild zeigt einen Sticker auf einem Pfahl mit der Aufschrift: Live a great Story)

Skip to content
%d bloggers liken dit: